La viva Sant Pawlu!

Mittwoch, 12.02.2014

...na klar, dank dir und dank dem Schiffsunglück, den du hier erlebt hast gibt es einen Grund mehr zum Feiern. Und jeder Grund zum Feiern ist gut Lachend.

 

Ich wollte sehen, wie die Malteser feiern und dieser Fest war eine gute Gelegenheit, dies zu beobachten und Rabat und Mdina zu besichtigen. Nach einem Besuch in Sankt Paulus Grotte und in der Sankt Paulus Kirche, wo ich an einem sehr fröhlichen Gottesdienst teilgenommen habe, besichtigte ich auch die Sankt Paulus Katakomben, die (im Gegenteil zu den anderen zwei Orten) wirklich sehenswert sind. Man kann sich dort einen Audio Guide ausleihen und ich empfehle es herzlichst, weil nur mit der detalierten Ärklärungen vom Audio Guide kann man die Bedeutung dieses Ortes verstehen, sonst sind es für einen „nicht gelehrten“ Besucher nur Felsen und Löcher in denen.

Am Abend, als ich nach Valletta kam, beobachtete ich eine lustige Prozession mit einer riesigen Figur des heiligen Paulus. Als die Figure getragen von 6 Mänern aus der Sankt Paulus Kirche auf die Straße gebracht wurde, fingen die Menschen an zu klatschen und zu rufen „La viva Sant Pawlu!“. Es gab auch tonenweiise Konfetti, aber nicht in dieser Form, wie wir es kennen. Nein, das war ganz schlicht Papier geschnitten in Aktenvernichtern.

Blick aus meinem Balkon Rabat - Sankt Paulus Grotte Rabat Mdina Mdina Mdina Mdina Mdina Mdina Mdina Mdina Mdina Mdina Valletta Valletta Valletta Valletta